Aktuelle Infos anlässlich der Corona Pandemie

Dieser Beitrag wird fortlaufend aktualisiert

Durch beinahe bundesweit angeordnete Schulschließungen bis zu den Osterferien, die Verlegung von Arbeitskräften ins Homeoffice und etwaige weitere Maßnahmen, die eine Ausbreitung des Virus verlangsamen oder eindämmen sollen, kann es leider derzeit auch zu Einschränkungen im Onlinehandel kommen.

Möglich wären dann bspw. Lieferengpässe bei Lieferanten, verlängerte Lieferzeiten durch DHL, Deutsche Post und anderen oder gar eine temporäre Einstellung der Zustellung.

Im Moment bin ich und mein Shop noch nicht betroffen. Die meisten Artikel habe ich zum sofortigen Versand in ausreichender Stückzahl auf Lager bzw. habe genügend Material, um Nachschub zu produzieren. Lieferungen für ULTISTIK Produkte sind bereits unterwegs und treffen in kürze ein. (Näheres zur Verfügbarkeit von ULTISITK, siehe Update vom 27.04.)

Sollte es zu Problemen bei einzelnen Zustellern kommen, habe ich diverse andere Anbieter angebunden, auf die ich notfalls ausweichen kann. In diesem Fall kann es evtl. zu einer zeitweisen Erhöhung der Versandkosten kommen.


Update 17.03.2020:
DHL hat inzwischen angekündigt, dass der Lieferbetrieb aufrecht erhalten werden soll. Zum Schutz von Kunden und Zustellern wird aber auf eine kontaktlose Zustellung gesetzt. In der Praxis heißt das, dass bevorzugt an Packstationen oder einen hinterlegten Abstellort zugestellt wird. Eine persönliche Zustellung findet nur statt, wenn keine der Alternativen in Frage kommt. In diesem Fall wird der Zusteller klingeln, das Paket an der Tür abstellen und dann einen Abstand von 2 Metern einhalten. Wenn der Kunde die Tür öffnet unterschreibt der Zusteller selbst für die Übergabe und macht einen entsprechenden Vermerk.

Falls ihr die Möglichkeit habt, registriert euch bitte als Packstation-Kunde und lasst möglichst alle DHL Lieferung direkt dort einliefern. So habt ihr auch den Vorteil, dass ihr nicht auf Pakete warten müsst. Die Zustellung erfolgt in jedem Fall, egal zu welcher Zeit und ihr könnt es dann abholen, wenn es euch passt. Habt ihr keine Packstation in der Nähe, gebt einen Ablageort ab. Gerade in ländlichen Regionen bieten sich nicht öffentlich einsehbare Nischen auf dem Grundstück, Schuppen oder Carports an. Viele Zusteller nutzen bspw. auch die blaue Papiertonne als Ablageort.
Update Ende


Update 23.03.2020:
Alle weiteren Zusteller sind inzwischen dem Beispiel von DHL gefolgt. Anders als die Deutsche Post/DHL gehören diese Lieferdienste aber nicht zu den Unternehmen mit offiziellem staatlichen Versorgungsauftrag. Das heißt es besteht im Extremfall die Möglichkeit, dass Zustellungen eingestellt werden.

Lese auch:  Mein erstes Jahr mit dem 3D-Drucker

Beachten solltet ihr bei der neuen vereinfachten Zustellung, dass bspw. DPD nur noch einen Zustellversuch unternimmt. Wird dann niemand angetroffen und ist kein geeigneter Ablageort angegeben, dann geht die Lieferung sofort an den Absender zurück. DPD Pick-Up Shops sind derzeit geschlossen und können daher nicht verwendet werden.

Sowohl für euch, als auch für uns ist das leider ein Problem, denn so entstehen zusätzliche Kosten, einmal für die Retoure selbst. Denn die wird – entgegen landläufiger Meinung – nicht kostenfrei ausgeführt, sondern dem Absender in Rechnung gestellt und ist meist teurer als der Hinversand selbst. Wollt ihr dennoch eure Ware haben, muss eine erneute Zustellung ausgelöst werden, das heißt es entstehen abermals Versandkosten. Bitte sorgt also dafür, dass ihr Pakete, die ihr erwartet, auch annehmen könnt oder dass der Zusteller sie für euch hinterlegen kann.
Update Ende


Update 27.04.2020:
Leider musste ich die Leiferzeit für die ULTISTIK FlexPlate und Magnet Base nach oben setzen. Nach Rücksprache mit dem Lieferanten kann aktuell leider nicht gesagt werden, ab wann die Artikel verfügbar sein werden. Auch die USA wurden vom Covid-19 Virus hart getroffen und in den meisten Orten steht – wie auch hier – das öffentliche Leben weitestgehend still.

Eine erste Lieferung wurde glücklicherweise noch kurz vor dem Ausbruch versendet und ist inzwischen auf dem Weg zu den Bestellern. Wann weitere Ware kommt, kann aber weder ich noch der Hersteller derzeit mit Gewissheit sagen.

Ich habe mich deswegen dazu entschlossen, die Lieferzeit auf “Lieferdatum unbekannt” zu setzen. Das heißt ihr könnt weiterhin bestellen, müsst aber mit einer längeren Wartezeit rechnen.
Update Ende


Update 31.03.2020:
Ab dem 1. April wird DHL für den Versand von Paketen in die USA einen “Krisenzuschlag” von mindestens 16€ je Sendung erheben. Der Versand von Warensendungen und Päckchen wird vorübergehend komplett eingestellt. Nur der Versand von Briefpost wird vorerst uneingeschränkt zu den bekannten Konditionen fortgeführt. Ich werde in dieser Zeit daher versuchen Bestellungen in die USA als Großbrief zu versenden. Für Artikel, bei denen dieser Versandweg nicht möglich ist, haben Kunden die Möglichkeit den Versand aufzuschieben, bis die die Zustellung wieder zu normalen Bedingungen erfolgt. Ebenso ist natürlich auch ein Widerruf der Bestellung möglich.
Update Ende


Für alle eure Fragen bin ich auf den üblichen Wegen weiterhin uneingeschränkt erreichbar. Ich hoffe natürlich, dass die derzeit bundesweit angestoßenen Maßnahmen bald Wirkung zeigen und wir nach den Osterferien wieder zu einem geregelten Alltag zurückkehren können.

Lese auch:  Die besten Weihnachtsgeschenke für 3D-Drucker 2019

Und bis dahin denkt immer daran, euch an ein paar wichtige Grundregeln zu halten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.